Zahlen & Fakten


Daten & Fakten zu Ahornsirup aus Kanada

Wie verwende ich Ahornsirup zum Kochen?
Ahornsirup kann als Alternative zu Haushaltszucker in fast allen süßen und herzhaften Gerichten verwendet werden. Die natürliche Süße verleiht vielen Rezepten Geschmacksfülle und Intensität. Außerdem eignet sich Ahornsirup als Zutat in Glasuren, Marinaden oder Grillsaucen für Geflügel, Fleisch, Fisch oder Gemüse.

Selbst körnige Süßungsmittel lassen sich durch Ahornsirup ersetzen: Tauschen Sie z.B. die im Rezept angegebene Menge Zucker im Verhältnis eins zu eins aus. Gleichzeitig reduzieren Sie die flüssigen Zutaten (Wasser, Milch, Saft) um 60 ml. Ahornsirup kann auch statt anderer flüssiger Süßungsmittel wie Honig, Rüben- oder Mais-Sirup verwendet werden.

Süße mit dem gewissen Extra
Ahronsirup verleiht den unterschiedlichsten Rezepten eine feine Süße und bereichert sie mit seinem unverwechselbaren Ahornaroma: Frische Früchte, Müsli und Eiscreme, Heißgetränke wie Tee, Kakao und Kaffee sowie Mixgetränke wie Cocktails oder auch Smoothies.

Ist Ahornsirup umweltverträglich?
Ahornsirup ist natürlich und rein. Die Erzeuger in Kanada müssen sich an strenge Richtlinien und Standards halten, kontrolliert von den Behörden und der Québec Maple Syrup Producers (QMSP). Um die Gesundheit und das Wachstum der Bäume zu bewahren, erfolgt die Ahornernte jedes Jahr in anderen Regionen als im Jahr zuvor. In den landwirtschaftlichen Zonen ist die Rodung der Ahornwälder gesetzlich verboten. Somit trägt letztlich der Verbrauch von Ahornsirup dazu bei, den Wald und die Natur zu schützen.

Wie groß ist der Anteil an kanadischem Ahornsirup weltweit?
Kanada produziert 80% der weltweiten Menge an Ahornsirup. Die Provinz Quebec ist mit Abstand der größte Produzent. Weniger als 10 % des jährlichen Ertrags stammen aus Ontario, New Brunswick, Prince Edward Island oder Nova Scotia. In Quebec gibt es insgesamt 11.300 Ahornsirup-Produzenten. Die Federation vertritt die Interessen von über 7.400 Betrieben.

Ahornsirup ist schon lange ein wichtiger Teil der kanadischen Geschichte. Schon die Ureinwohner zeigten den Siedlern wie der Ahornsaft gewonnen und zu Ahornsirup verarbeitet wird. Heute wird kanadischer Ahornsirup in etwa 52 Länder weltweit exportiert. Die größten Abnehmer sind die USA, Deutschland und Japan. Vor allem in Deutschland wächst die Nachfrage: Allein im ersten Halbjahr 2018 stieg der Import im Vergleich zum Vorjahr 16 % an.

Wo kann ich kanadischen Ahornsirup kaufen?
Reiner kanadischer Ahornsirup ist im Einzelhandel überall verfügbar. Er steht in allen großen Supermärkten in der Backmittelabteilung oder in der Nähe von Marmelade und Honig. Ebenso führen Discounter und Drogeriemärkte Ahornsirup aus Kanada.

 

Québec Maple Syrup Producers (QMSP)
Ansprechpartner: mk² gmbh, Maria G. Kraus,
Oxfordstraße 24, 53111 Bonn,
Tel.: 0228/943 787 – 0,
E-mail: info@mk-2.com