Über uns

Entdecken Sie die Welt des Ahornsirup aus Kanada

Die natürliche Wahl

Jedes Jahr werden die Wälder von Quebec Schauplatz eines bemerkenswerten Naturereignisses:
Nach dem kalten Winter taut der gefrorene Saft im Ahornbaum auf und fließt zurück zum Stamm. Das ist der Zeitpunkt, um den Baum anzuzapfen und seinen Saft zu ernten. Dieser fließt über Schläuche in die Sugar Shacks, wo die Flüssigkeit bei hohen Temperaturen eingekocht und schließlich zu Ahornsirup wird. Um einen Liter Sirup herzustellen, werden etwa vierzig Liter Ahornsaft benötigt.

Das natürliche Süßungsmittel ist frei von künstlichen Zusatzstoffen oder Aromen lässt sich sehr vielseitig verwenden und eignet sich für fast alle herzhaften und süßen Gerichte.



Ahornsirup aus Kanada:
Ein Familienbusiness

Allein die Provinz Quebec liefert 72 % des weltweiten Ahornsirups. Hier sind mehr als 13.300 Ahornsirup-Produzenten zu Hause. Die meisten Erzeuger sind Familienbetriebe, bei denen Jung und Alt gemeinsam das „flüssige Gold“ herstellen.

Ahornsirup aus Kanada ist die offizielle deutsche Website der Québec Maple Syrup Producers (QMSP).

Aufgabe des 1996 gegründeten Verbands ist neben der Qualitätssicherung die Regulierung des Marktes und die Förderung des Exports in alle Welt.



Eine gute Sache

Kanadische Ahornwälder liefern nicht nur Ahornprodukte, sondern leisten auch einen positiven Beitrag für die Umwelt.

34 Millionen Ahornbäume binden das 8-fache der bei der Ahornsirup-Produktion freigesetzten Kohlendioxidmenge oder die gleiche Menge CO², die 290.000 Autos im Jahr ausstoßen (Stand 2015).

Mit dem Kauf von Ahornprodukten unterstützen Konsumenten somit nicht nur die Arbeit der Ahornerzeuger, sondern auch den Erhalt und Schutz der Wälder und deren wertvolle, ökologische Leistungen.



Es gibt noch mehr zu entdecken

Aus kanadischen Ahornbäumen lässt sich nicht nur Ahornsirup gewinnen. Weitere Ahornprodukte, wie Ahornzucker oder Ahornflocken, lassen sich ausgesprochen vielseitig verwenden.



Die Geschichte des Ahorns

Der Legende nach begann die Geschichte des Ahornsirups mit einem Eichhörnchen.

Vor vielen Jahrhunderten, in einer Zeit der Nahrungsknappheit, bemerkte ein Ureinwohner ein sehr fideles Eichhörnchen. Er beobachtete das Tier dabei, wie es Wasser aus einem Ahornbaum trank. Schnell war ihm klar, dass dies die Quelle seiner Vitalität war. Seitdem wird Ahornwasser als belebendes Getränk konsumiert. Im Laufe der Jahre wurden verschiedene Verfahren entwickelt, um den Saft zu verdampfen und einzukochen, um Sirup herzustellen.


Noch mehr über Ahorn

Ahornsirup gibt es in vier Sorten, die sich in Farbe und Geschmack unterscheiden.

Zu Beginn der Zuckersaison ist der Sirup in der Regel klar und hat einen leicht süßen Geschmack. Im Laufe der Saison wird er dunkler und karamellisiert.

Eine ungeöffnete Flasche Ahornsirup ist lange haltbar. Bitte beachten Sie das aufgedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum.

Nach dem Öffnen der Flasche bewahren Sie diese am besten im Kühlschrank auf.

100% reine Ahorncreme ist rein pflanzlich.

Wie alle 100% reinen Ahornprodukte wird Ahorncreme aus dem Saft des Ahornbaumes gewonnen.

Die Wissenschaft hinter Ahornsirup

Wissenschaftler beschäftigen sich mit der natürlichen Zusammensetzung des Ahornsirups und seinen potenziellen Vorteilen für die menschliche Gesundheit.