International

Ahornsirup ist weltweit beliebt


Wussten Sie, dass man Ahornsirup-Produkte aus Kanada in über 50 Ländern kaufen kann?

Der Verband Québec Maple Syrup Producers (QMSP) sorgt nicht nur für die Vermarktung und den Vertrieb von Ahornsirup-Produkten in Quebec und Kanada, sondern fördert den Absatz unter der Marke Maple from Canada auch in fünf weiteren Ländern: den USA, Deutschland, Großbritannien, Japan und Indien. Vielfältige Kulturen, die eines gemeinsam haben: Die Liebe zum Ahornsirup aus Kanada.

Deutschland

Verkaufsförderung und Marketing von kanadischem Ahornsirup stehen in Deutschland noch am Anfang, dennoch ist das Land jetzt bereits zweitgrößter Importmarkt weltweit. Deutsche Konsumenten finden Gefallen an dem erlesenen, charakteristischen Aroma des Sirups, sind aber vor allem auch an seinen gesundheitlichen Vorzügen interessiert.

USA
In den USA steht Ahornsirup schon seit langem hoch im Kurs. Daher ist das Land auch stärkster Abnehmer für Ahornsirup-Produkte aus Kanada. In jüngster Zeit hat sich Ahornsirup zudem zu einem Lieblingsprodukt der amerikanischen Food-Blogger-Szene entwickelt, die ihn als Zutat für die unterschiedlichsten Rezepte entdeckt haben.

Japan

In Japan legt man großen Wert auf unverfälschte, natürliche Lebensmittel und Ahornsirup passt genau in dieses Schema. Im Vordergrund stehen Nährwert und gesundheitlicher Nutzen. Die Ergebnisse der zurzeit laufenden Studien zur antioxidativen Wirkung der in Ahornsirup enthaltenen Polyphenole werden in Japan mit besonderer Spannung erwartet, da Nahrungsmittel mit solchen Eigenschaften dort wegen ihres Anti-Aging-Effekts sehr beliebt sind.

 



Großbritannien

Dass man in Großbritannien in den letzten Jahren Geschmack an Ahornsirup-Produkten gefunden hat, ist deutlich zu erkennen. Köche und Feinschmecker begeistern sich zunehmend für Ahornsirup. Zum anderen waren Produkte aus Ahornsirup 2016 Thema in verschiedenen Universitäten, unter anderem in einem der größten Bildungseinrichtungen des Landes für die kulinarischen Künste.

Und zu guter Letzt wurde die FPAQ in Anerkennung des einzigartigen Charakters von kanadischem Ahornsirup als erste ausländische Organisation außerordentliches Mitglied der Royal Academy of Culinary Arts. Auch im britischen Sport hat Ahornsirup Einzug gehalten, und zwar als Power-Food vor, während und nach dem Training bzw. Wettkampf.

 

Mehr zum Thema Ahornsirup

Geschichte des Ahornsirups

Die Geschichte des Ahornsirups und der daraus hergestellten Produkte ist untrennbar mit der Geschichte Kanadas verbunden.

Ahornsirup – gut für die Umwelt

Der Zucker-Ahorn bindet und speichert das Achtfache der bei der Sirupproduktion freigesetzten Kohlendioxidmenge.

Ahornsirup unter dem Mikroskop

Ahornsirup ist weltweit ein Thema für Ernährungswissenschaftler. Hier erfahren Sie mehr.

Noch mehr über Ahorn

Ahornsirup gibt es in vier Sorten, die sich in Farbe und Geschmack unterscheiden.

Zu Beginn der Zuckersaison ist der Sirup in der Regel klar und hat einen leicht süßen Geschmack. Im Laufe der Saison wird er dunkler und karamellisiert.

Eine ungeöffnete Flasche Ahornsirup ist lange haltbar. Bitte beachten Sie das aufgedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum.

Nach dem Öffnen der Flasche bewahren Sie diese am besten im Kühlschrank auf.

100% reine Ahorncreme ist rein pflanzlich.

Wie alle 100% reinen Ahornprodukte wird Ahorncreme aus dem Saft des Ahornbaumes gewonnen.

Die Wissenschaft hinter Ahornsirup

Wissenschaftler beschäftigen sich mit der natürlichen Zusammensetzung des Ahornsirups und seinen potenziellen Vorteilen für die menschliche Gesundheit.